Überrollt am Vinnenweg

Nach dem glücklichen 2:1 Erfolg bei der Zweitvertretung des FC St. Pauli hofften unsere Anhänger, dass es heute ein ähnliches Ergebnis geben konnte – bis zur 31. Spielminute

Das Spiel hat für unser Regionalliga-Team richtig gut begonnen und die Gäste aus Norderstedt haben keine Idee gegen unser gut aufgestelltes Team gehabt. Unsere Jungs haben gar zwei, drei gute Möglichkeiten selber in Führung zu gehen und dann kam ein saublöder Elfmeter.
„Wir kriegen einen völlig behämmerten Elfmeter gegen uns, der berechtigt war, aber total unnötig. Dann kriegen wir den Doppelschlag mit dem 0:2. Zudem Zeitpunkt Weiß Norderstedt gar nicht wie die 2:0 gegen uns führen können.“ So unser Coach Daniel Prause.
Mit einem 0:2 ging es dann auch in die Pause.

Was dann mit Anpfiff der zweiten Hälfte passiert kann sich kaum einer in der Marko Mock Arena erklären. In der ersten Halbzeit hatten unsere Jungs noch gut mitgehalten und noch ein Punkt zu holen schien nicht unmöglich – da wurden alle im Stadion eins besser belehrt.

„Was wir in der Zweiten hälfte geliefert haben ist nicht zu beschreiben“ berichtete Prause nach dem Spiel. Mit Fußball hatte das, was unser Team da abgeliefert hat wenig zu tun. Das Team hat sich hängen lassen und ergeben. Somit geht das 0:6 am Ende auch völlig in Ordnung.

Nun gilt es das Spiel zu analysieren, Kraft für das kommende Spiel beim 1.FC Phönix Lübeck zu sammeln und das beste aus den kommenden Spielen in der Regionalliga herauszuholen.

Der sichtlich enttäuschte Trainer Jürgen Damsch im Interview
mit Florian Diettrich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen