shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out
Das Titelblatt des Vereinsmagazins zum ersten Pfingstturnier.

25. Mai 1980 | 1. Pfingstturnier

Seit 1980 veranstaltete der FC Oberneuland alle zwei Jahre ein Pfingstturnier. Zu Gast waren prominente Mannschaften sowohl aus dem In- (z.B. der VfL Wolfsburg) als auch aus dem Ausland (z.B. aus den Niederlanden). Das letzte Turnier fand im Jubiläumsjahr 1988 statt, welches der FCO gewann. 


In den 80er Jahren veranstaltete man von 1980 bis 1988 alle zwei Jahre ein Pfingstturnier an der neuen Anlage „Uppe Angst“, die meist von Udo Koschig organisiert wurden. Die Turniere waren allesamt ein riesiger Erfolg, da man immer große Teams, wie den VfL Wolfsburg, FC St. Pauli, Hamburger SV, Hannover 96 und Mannschaften aus Dänemark, Finnland und den Niederlanden, zu Gast hatte. Die Stimmung unter den Teams war immer bestens, sodass die meisten Mannschaften im nächsten Jahr wieder dabei waren. 1980 und 1982 gewann der TSV Havelse, 1984 der Itzehoer SV, 1986 Velocitas Groningen und das bis heute letzte Pfingstturnier zum 40-Jährigen Jubiläum 1988 konnte der FC Oberneuland gewinnen. Meist gab es nach den Turnieren noch immer im Anschluss eine riesen Feier mit allen Mannschaften.

Gruppenfoto der Finnland Reise 1987.

5. Juli - 15. Juli 1987 | Finnland-Reise

Die größte Reise der bis dahin 39-Jährigen Vereinsgeschichte ging durch Finnland. Es nahmen insgesamt 52 Personen daran teil, 35 Jugendliche aus der A-, B- und C-Jugend, einige Eltern, der erste Vorsitzende und ein Reiseleiter. Die Reise ging vom 05.07.-15.07.1987. Zuvor fand auch schon eine Reise nach Finnland statt, die allerdings nur von einer Mannschaft absolviert wurde.

Die Gründungsmannschaft traf sich zum Jubiläum.

13. April 1988 | Treffen der Gründungsmannschaft

Zum 40-Jährigen Jubiläum organisierte Bernhard Behrens ein Treffen der Gründungsmannschaft
im Vereinsheim. Es wurde gespeist, das ein oder
andere Bierchen getrunken und über alte Zeiten gequatscht.

Das Titelbild zum 40-Jährigen Jubiläum des Vereinsmagazins.

16. Mai 1988 | 40-Jähriges Jubliäum

1988 fand zum 40-Jährigen Jubiläum ein riesiges Fest mit allen Mitgliedern des Vereins statt. Die Mitgliederanzahl war auf 520 angestiegen und im Fußballbereich hatte man 14 Mannschaften (6 Herren-, 7 Jugend- und eine Damenmannschaft). 


Die Feier für das 40-Jährige Jubiläum wurde am 22.05.1988 in einem Festzelt gefeiert, welches neben dem Vereinsheim errichtet wurde. Der Start war um 20 Uhr und es ging mit allen Mitgliedern und Angehörigen bis spät in die Nacht. Die Oberneuländer wurden ihrem Ruf, der feierlichen Gesellschaft gerecht. Im Verein war, wie auch im Alltag, der Zusammenhalt sehr groß. Dies machte die Stimmung unter anderem an diesem Abend so spektakulär. Viele verkleideten sich und es wurde getrunken, gesungen, getanzt, gelacht und viel erzählt. Auch viele Spiele und Wettbewerbe führten an diesem Abend zu einigen Lachkrämpfen. Selbst ein Spieler eines anderen Vereins hätte hier an diesem Abend seinen Spaß gehabt. Für viele war der FC Oberneuland wie eine zweite Familie.

FC Oberneuland gegen den Chemnitzer FC

24. August 1993 | Erste DFB Pokal Teilnahme

1993 spielte der FC Oberneuland das erste mal im DFB Pokal mit, man kam aber verständlicher weise nicht über die erste Runde hinaus und verlor 1:8 gegen den Chemnitzer FC. 

Hier geht es zum Spielbericht!

Erst beim FCO auf der Trainerbank und später dann beim SVW.

1. Juli 1995 - 1. Juni 1997 | Wolfgang Sidka übernimmt das Traineramt

Im Sommer 1995 übernimmt Wolfgang Sidka das Traineramt beim FC Oberneuland. Der ehemalige Werder Profi blieb 2 Jahre lang bis er dann im Sommer 1997 Co- und später Chefcoach beim SV Werder Bremen wurde. Später übernahm er nochmal kurz den FCO von November 2008 bis Januar 2009.

Ex-Werder Spieler Uli Borowka als Spielertrainer des FCO.

1997 - 1998

Der ehemalige Bundesliga Profi von Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen, außerdem Spieler der deutschen Nationalmannschaft, war von 1997-98 Spielertrainer vom FC Oberneuland!

Beim Stadthallenturnier spielte man im Finale gegen Werder Bremen (hier Torsten Frings u. Alexis Pflug), belegte den zweiten Platz und schlug souverän 1860 München.

Januar 1998 | Im Finale des Bremer Stadthallenturniers

1998 spielte man im Finale des Bremer Stadthallenturniers gegen Werder Bremen. Im Verlauf des Turnieres schlug der FC Oberneuland sogar 1860 München!

Das Titelblatt des Vereinsmagazins zum 50-Jährigen Jubiläum.

13. April 1998 | 50 Jahre FC Oberneuland

1998 wurde der FC Oberneuland 50 Jahre alt. Mit damals 752 Mitglieder konnte man 16 Mannschaften melden und allein in der Fußball-Jugend hatte man ca. 250 aktive Spieler. Die Jugendmannschaften waren recht erfolgreich, denn man holte über die 70er-90er Jahre mehrere Meisterschaften und Pokale.

Titelblatt des Hefts vom FCO zum Turnier in Spanien.

31. März 1999 - 06. April 1999 | Turnier in Spanien

1999 nahm der FC Oberneuland bei dem internationalen Jugendturnier in Barcelona, Spanien teil. Dabei waren eine C- und eine D-Jugendmannschaft sowie die Damenmannschaft des FCO’s.

Holger Micheli (dritter von rechts) und Bernhard Behrens (erster von rechts) beim Richtfest.

23. Juli 1999 | Richtfest Sportpark Vinnenweg

Am 23.07.1999 feierte der FC Oberneuland um Präsident Holger Micheli das Richtfest für die neue Sportstätte und gleichzeitige Heimat des Vereins. An der A27 sollte nun der Grundstein gelegt werden für den nächsten Schritt beim FCO.

Günter Hermann bei der Arbeit.

Januar - Juli 2000 | Günter Hermann

Zur Rückrunde der Saison 1999/2000 wurde der Ex-Profi Günter Hermann als Trainer des FC Oberneulands verpflichtet.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen